Öffnungstag im Gaishalde-Stollen in Bietigheim 06.09.2015


GH 006

Am Sonntag, den 06. September 2015 laden wir zum Tag der offenen Tür in den Gaishalde-Stollen in Bietigheim. Der 1944 erstellte Luftschutzstollen liegt neben der B27 im Fels unter der katholischen Kirche St. Laurentius (Bushaltestelle Auwiesenbrücke). Parkmöglichkeiten gibt es auf dem aldi-Parkplatz in der Wobachstraße. Der Stollen ist von 11 – 17 Uhr geöffnet.

In Bietigheim und Bissingen hatte man versucht die Stollen so anzulegen, dass die Bevölkerung möglichst kurze Wege hatte. So war der Gaishalde-Stollen für die Anwohner der Gaishalde und der Altstadt südlich der Enz bis zum Bahndurchlass beim Café Central vorgesehen. Die Stollenzugänge wurden im Westen hinter der Schlosserei Blöchle und im Süden im Hof des Steinmetzbetriebs Wilhelm Hahn angelegt. Der Südeingang ist heute vermauert.

Anhand von Infotafeln und Originaldokumente dokumentieren wir die Geschichte des Stollens und zeichnen die Situation der Zivilbevölkerung während des Krieges nach. Ein Schwerpunkt ist den Ereignissen zum Kriegsende in Bietigheim und Bissingen im April 1945 gewidmet als der Stollen auf der deutschen Seite der Front lag.

Vor dem Westeingang steht ein historischer Betonunterstand, der im Besitz des Geschichtsvereins der Stadt Bietigheim-Bissingen ist. Der Unterstand ist Bestandteil des Ausstellungskonzepts und wird am Öffnungstag ebenfalls erklärt werden.

Der Gaishalde-Stollen ist der einzige ehemalige Luftschutzstollen in Bietigheim-Bissingen, der für Besichtigungen zur Verfügung steht.

Der Eintritt ist frei.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.