Stollen

Um bombensichere Schutzplätze für ihre Belegschaften zu schaffen, aber auch um Teile der Verwaltung auslagern zu können, wie z.B. wichtige Akten, Konstruktionsunterlagen, etc. begannen vor allem große Firmen mit dem Bau von Stollenanlagen. Die Hügel der Neckarregion waren topographisch für solche Vorhaben bestens geeignet. So existieren noch immer zahlreiche Stollen, die als Werkluftschutzbauten von Firmen wie Daimler, Bosch, Maschinenfabrik Esslingen, Hengstenberg, Mahle, DLW etc. errichtet wurden. Diese Stollen wurden bergmännisch in den Hang getrieben und dann ausbetoniert, teilweise gemauert. Die Anlagen sind in der Regel heute verfüllt, verschlossen oder in privater Nutzung.

Advertisements