Broschüre Gaishalde-Stollen

Broschüre-Gaishalde-CoverBietigheim war lange von Luftangriffen verschont geblieben. Während des Krieges verlagerten sogar einige Stuttgarter Firmen Teile ihrer Fertigung in die als weitgehend sicher geltende Stadt, z.B. Daimler-Benz, Bosch oder die SWF, die ihren Sitz sogar ganz nach Bietigheim verlegte.

Wie in praktisch allen Weinbaugemeinden der Region hatte man zu Beginn des Krieges die meisten Keller zu Luftschutzräumen ausgebaut und fühlte sich damit ausreichend auf Luftangriffe vorbereitet. Nach den verheerenden Großangriffen auf deutsche Städte 1943 begann langsam ein Umdenken. Im April 1944 wurde in Bietigheim auf Initiative des Bürgermeisters Gotthilf Holzwarth sowie der Firmen Daimler-Benz, Bessey und DLW mit dem Bau von Luftschutzstollen für die Zivilbevölkerung begonnen.

Einer dieser Stollen wurde in den Fels unter der katholischen Kirche St. Laurentius getrieben, mit je einem Zugang von der Gaishalde und von der Bahnhofstraße. Einzugsgebiet waren die Anwohner der Gaishalde und der inneren Bahnhofstraße bis zum Bahndurchlass.

Die Broschüre fasst derzeitigen Forschungsstand zum Gaishalde-Stollen zusammen, von den Rahmenbedingungen, die zum Bau führten, über eine Rekonstruktion der Baumaßnahmen, den Arbeitsabläufen und der Ausstattung, die ab November 1944 der Zivilbevölkerung zur Verfügung stand.

Autor Norbert Prothmann beschäftigt sich seit Jahren mit den Bunkern und Stollen im Raum Bietigheim und zeichnet für das Ausstellungskonzept im Gaishalde-Stollen verantwortlich.

Für die Broschüre hat er die Bestände des Stadtarchivs, Zeitzeugenaussagen und bisherige Veröffentlichungen zu den Ereignissen in Bietigheim 1944/45 ausgewertet und diese mit eigenen Ergebnissen zusammengeführt. So entstand ein weitgehend vollständiges Bild, das die Entstehung und Nutzung des Stollens anschaulich widergibt.

Die Broschüre kostet 3,00 EUR und ist in Bietigheim in der Osianderschen Buchhandlung und der Bietigheimer Bücherstube erhältlich. Selbstverständlich kann sie auch bei den Öffnungstagen im Stollen erworben werden. Wenn sie die Broschüre per Post zugeschickt bekommen möchten, schicken Sie uns bitte eine Email.

Advertisements